Montag, 14. Mai 2012

Jungfrau plus Bordsteinschwalbe ist Paradies


Mein Leben macht wieder Sinn als ich folgende Nachricht in der Bild-Zeitung lesen durfte: Das Casting zum Bauernkalender 2013 hat statt gefunden.

Hä? Bauernkalender? Erst hab ich gedacht das ist eine Light-Version von Bauer sucht Frau, aber nix ist, hier gings um die holde ländliche Weiblichkeit, also Germanys Next Top Melkerin in Bildform, nur mit ohne Nacktfotos. Na das hab ich mir ja schon immer gewünscht. Das Beste daran ist das prominente Jury-Mitglied, Désirée Nick. Ist ja super, die Dschungel-Königin sucht die Miss Mist. Das passt ja wie die Faust aufs Auge. Was kommt als nächstes? Rammstein sucht den Opern-Star?

Also mal ehrlich, wer hängt sich einen Kalender an die Wand mit 12 Bäuerinnen, die auch noch angezogen sind? Das gibts doch eigentlich schon. Dafür wurde doch der Stihl-Kalender erfunden. Zur Erinnerung, das sind die Mädels mit den Kettensägen. Der Kalender spricht wenigsten gleich drei Zielgruppen an, Männer, Handwerker und Massenmörder! Aber mit dem Teil holst du doch noch nicht mal nen Tagedieb vom Ofen vor.

Wenn das so weitergeht, wir unser Land wohl nicht nur das Land der Dichter und Denker genannt, sondern das Land der „Caster.“ Wir „casten“ wirklich alles. Es gibt hier bald keine Bewerbungsgespräche mehr, sondern nur noch Personal-Castings und das Vorstellungsgespräch nennt man dann Re-Call. Puuuuuhh, wo das hin führt?

Was könnte man den noch so „casten“? Wir haben ja eigentlich schon alles, Weinköniginnen, ham mer scho, Miss Bikini, gibts auch scho. Ich habs, Nutten, wir casten Nutten. Zugegeben, das ist nicht originell, passt somit aber gut ins deutsche Fernsehprogramm und das gibt es auch noch nicht.

Ok, was braucht man für so ein Casting? Na klar, einen coolen Namen. Wie nennt man eine Show in der man die Super Nutte sucht? Mein erster Gedanke wäre da „POPP-STARS“ gewesen, gibts aber schon. Germanys Next Bordsteinschwalbe? Auch nicht der Brüller. Ha, jetzt aber – der EBC, der Eurovision Bitch Contest – Knüller und auf jeden Fall besser als Hafennutte sucht Freier!

Apropos fragliche Entgeltleistungen, hat jemand gelesen, dass angeblich im Iran ein Kopfgeld von 100.000 Dollar auf Shahin Najafi ausgesetzt wurde? 

 

HALT STOPP, bevor ihr jetzt alle spontan los rennt um eure Waffenkammern zu plündern und gleich aufbrecht, klären wir erstmal wer das ist. Der Gute ist ein in Deutschland lebender Exil-Iraner und seines Zeichens Rapper. Dieser hat wohl ein Lied geschrieben in dem er einen Dialog mit einer islamischen Heiligkeit führt, oder so ähnlich. So ein Don Camillo in persischer Ausgabe. Der durchschnittliche islamische Extremist ist darüber jetzt bissl angepisst und macht jetzt einen auf Fatwa wie bei Rushdie. Die Kohle gibts dann für für tod oder unlebendig.

Na das ist mir ein Rapper. Bei den Amis bekommt der damit noch nicht mal nen Auftritt als billiger Vorstadt-Musiker geschweige denn nen Plattenvertrag. In Amerika wirst du als Rapper nur was, wenn du auf der Most Wanded Liste stehst und mindestens drei feindliche Gangs je das dreifache auf dich ausgesetzt haben.

Was ist denn jetzt da schon wieder los. Iraner kommen jetzt nach Deutschland um Auftragsmorde auszuführen? Da frag ich mich doch wo das noch hinführt, wenn Ausländer nach Deutschland kommen und jetzt auch noch unsren rechten Terrorzellen die Arbeitsplätze weg nehemn. Unsere Polizei braucht schon 10 Jahre um die Morde von deutschen Reserve-Nazis aufzuklären. Iranische Gastarbeiter kriegen die doch nie.

Wie ist das eigentlich, wenn jetzt ein katholischer Kopfgeldjäger eine Fatwa erfolgreich ausführt und dann bei einer Schießerei mit der Polizei erschossen wird? Bekommt der dann auch die 72 Jungfrauen und wenn ja, darf er die mit in sein Paradies nehmen?

Ich frag ja nur, denn wenn nicht ist des ja blöd. Er würde dann zwar als Märtyrer in den islamischen Himmel kommen, aber in die christliche Hölle. Im christlichen Himmel wären die 72 Mädls ja brauchbar, weil außer Oblaten gibts da ja sonst nix. Die Jungfrauen dort, werden ja ständig von irgendwelchen Engeln im Auftrag von ihrem Chef geschwängert, da sind paar eigene Bunnys recht nützlich. Anderseits kommt er als Katholik ja nicht ins islamische Paradies, sondern als Mörder in die firmeneigene Hölle. Da wiederum sind 72 Jungfrauen so sinnvoll wie das mitbringen von Bier in eine Brauerei. Was will ich mit ahnungslosen Jungfrauen, wenn ich dor, 72 in Deutschland ausgebildete und gecastete Hafennutten haben kann die evtl. sogar den EBC, den Eurovison Bitch Contest gewonnen haben – umsonst?

Ha nun aber, das ist die Idee, wir „casten“ The Next 72 Top Islamic Virgins mit Gast-Tourne im christlichen Paradies. Das nenne ich Verständigung der Religionen, auf höchster Ebene.

Eine Einschränkung wird es wohl doch geben, die Amerikaner werden wohl ausgeschlossen sein. Da wird der islamische Extremist wohl drauf bestehen. Guantanamo werden die wohl dabei eher negativ anrechen. Das für sein humanistisches Talent bekannte amerikanische Militär wird da wohl kontraproduktiv wirken. Obwohl, seit der Obama da ist hört man von Guantanamo ja kaum noch was. Da ist jetzt alles friedlich, da wird nichts mehr gefoldert. Man spricht ja in Amerika gar nicht mehr vom Gefangenenlager auf Kuba, sondern nur noch von 5 -10 Jahre all inklusiv in der Karibik. Bin mal gespannt wann die Amerikaner die ersten Rechnungen dafür an die Insassen....äh Urlauber übergeben.

Kommentare:

  1. ich brauch den LIKE IT Button :-))))))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gibt keine Like it Button. Arbeite aber fieberhaft an einem "Ich will ein Kind von dir"-Schild. :D :D :D

      Löschen