Donnerstag, 12. April 2012

Inzest, Piraten und andere dumme Ideen


Kann mir mal einer sagen was in diesem Land los ist?

Da wird jetzt vor dem europäischen Gerichtshof gegen das Inzestverbot geklagt. Ja hab ich denn noch alle Streifen am Zebra? Also wirklich, geht es da nur mir so oder denken sich da auch andere was das überhaupt soll? Also ich bin ja wirklich sehr tolerant, aber da hört es nun wirklich auf. Reicht es denn nicht, das wir Deutschen im Rest der Welt als Nazis gelten, müssen wir jetzt auch noch als Inzest-Nation abgestempelt werden. Das wird unseren Ruf ja extrem aufbessern.

Dazu passend kommen dann auch noch die Piraten daher und möchten, dass das Leugnen des Holocausts nicht mehr strafbar ist. Wie ich das in der Süddeutschen gelesen habe war ich endgültig am zweifeln. Als hätten wir nicht schon genug Probleme mit dem rechten Pack, kommt jetzt selbiges Linke daher und bringt dies zur Diskussion. Was kommt als nächstes von den Piraten – Abschaffung der Schulpflicht, Erlaubnis für den Schusswaffengebrauch im Feierabendverkehr und Wiedereinführung der Hexenverbrennung? Na gut, für letzteres hätte ich auch die ein oder andere Kandidatin auf der Liste. Ich würde aber wirklich gerne wissen, was sich der Herr von den Piraten dabei gedacht hat. Also bei solchen Äußerungen denk ich mir doch, dass das Inzestverbot hier wohl schon mal übergangen wurde und gut, dass es weiterhin strafbar ist.

Erst kommt der Grass mit seinem angeblichen „Gedicht“ von den bösen Israelis und den armen Iranern daher und jetzt der Typ von den Piraten damit. Meinungsfreiheit schön und gut, aber irgendwo ist Schicht im Schacht. Warum jagd unsere Marine eigentlich Piraten vor der Küste Somalias wir hätten doch auch hier welche. Der Einsatz wäre wohl sinnvoller.

Da ich gerade bei seltsamen Aktionen bin, was ist das denn mit der kostenlosen Koranverteilung?
Warum schlägt das denn so hohe Wellen? Ich dachte immer wir haben Religionsfreiheit. Hat sich da was geändert? Mich interessiert zwar der Koran genauso wenig wie die Bibel, aber wo liegt das Problem in der Aktion? Ich meine wir Deutschen sind ja für vieles bekannt, aber bestimmt nicht dafür, dass wir besonders religiös sind. Sollen diese Salafisten ihre Bücher doch verteilen. Dreiviertel der verteilten Bücher werden eh ungelesen in den Schränken und Regalen verstauben und von dem anderen Drittel was übrig bleibt wird die Hälfte bei E-Bay versteigert – ungelesen. Also warum die Aufregung unsere Politiker? Haben die Angst das einige Deutsche zu Terroristen werden?

Also mal ehrlich, Deutsche die zu islamischen Terroristen werden? Na einen besseren Anti-Terrorkampf können wir gar nicht starten. Das Erste was die rekrutierten deutschen Reserve-Terroristen machen, ist die TGD – Terror Gewerkschaft Deutschland oder den DTB – Deutscher Terror Bund gründen. Bis die Satzungen dafür geschrieben sind, geht ja schon mal Minimum ein Jahr ins Land. Da ein Deutscher ja schon mal nix ohne Tarifvertrag macht werden auch die gleich mal ausgehandelt. Festsetzung von Monatslohn, Urlaubsanspruch, Sonderzahlungen wie Urlaubs- und Weihnachtsgeld usw. usw. Bis die Bomberjungs und Mädls soweit sind, dass sie zur Ausbildung (die natürlich im dualen System stattfinden und einen IHK-Abschluß beinhalten muss) ins Terrorcamp kommen, sind :

25% im Krankenstand,
5% im Mutterschutz,
10% im Erziehungsurlaub,
30% können nur noch halbtags arbeiten und die restlichen
30% haben ein ärztliches Attest über eine Sprengstoff- und Waffenölallergie.

Dazu kommt dann noch, dass einige der angeworbene Terromädls die Salfistenknilche vor Gericht zerren, weil diese nicht die Frauenquote eingehalten haben. Kurz gesagt: Des wird nix!

Liebe Salafisten, ausgerechnet in Deutschland wollt ihr neue Anhänger für den Islam finden? Ich habe ja schon einige blöde Ideen gehört, aber diese ist mit Abstand die dümmste Idee die mir je untergekommen ist. Deutsche für Menschen zu halten, die ihren Glauben ernst nehmen ist so was von dämlich, dämlicher geht es nicht. Ich weiß ja nicht wie ihr Salafisten auf solche Ideen kommt, aber kann es sein, dass es da wo ihr herkommt kein Inzestverbot gibt?

Kommentare:

  1. Wenn du dich mal mit den Umständen einer Inzestbeziehung und vor allem mit der Pseudomoral, mit der darüber geurteilt wird, beschäftigen würdest, anstatt nur das nachzusprechen, was die debilen Generationen vor uns vom Stapel gelassen haben, dann würdest du Inzest nicht mehr auf diese Art verteufeln ...
    Nur zur Info ... die Wahrscheinlichkeit ein behindertes Kind auf die Welt zu bringen ist bei 2 behinderten Menschen, die nicht verwandt sind, viel höher als bei Inzestbeziehungen... aber das ist nicht verboten...

    AntwortenLöschen
  2. Danke für deine Kritik. Leider ist dir dein "coming out" nicht so ganz gelungen, da du dich nur als anonymer Leser hier betätigt hast. Dies alleine gibt mir schon den Hinweis, dass du wohl doch nicht so hinter der Sache stehst die du praktizierst.

    Aus deinem Wortschatz und deiner Art zu schreiben schließe ich, dass du männlich bist. Somit richte dann bitte auch Grüße an deine Frau sprich Mutter oder Schwester aus.

    AntwortenLöschen